Dienstag, 12. Juli 2016

Meine Meinung zu " Falkenmädchen" von Asuka Lionera

Langsam habe ich nur irgendwie das Gefühl immer das gleiche über die Bücher der wundervollen Asuka zu sagen . Denn auch hier kann ich wieder nur meine absolute Begeisterung schreiben. Normalerweise bin ich immer skeptisch bei Buchreihen oder Mehrteilern, wo es sich im Prinzip um die gleiche Geschichte handelt bzw eine Fortsetzung einer Geschichte nur mit anderen Protagonisten , die zuvor Nebencharaktere waren.( versteht man überhaupt was ich damit meine) Hier ist es nicht die Fortsetzung sondern die Vorgeschichte. Obwohl ich wie gesagt bei sowas immer skeptisch bin ( weil ich eben die Protas aus dem ersten Buch immer schon ins Herz geschlossen habe und es komisch ist sie dann als Nebenfiguren zu sehen , ich glaube das ist einfach der Grund), so konnte mich das Falkenmädchen aber voll und ganz und absolut und total überzeugen meine Skepsis abzulegen . Ich liebe dieses Buch . Ganz im Asuka-Style konnte mich die Geschichte von der ersten Seite an fesseln und mitreißen. Und ja, sie hat mich mächtig zum heulen gebracht als der Vater starb ( kein spoiler weil steht im klappentext !). Dieses Buch besticht meiner Meinung nach durch die Dramatik. Es hat eigentlich eine dauerhafte Traurigkeit und es gibt vieles womit Miranda zurecht kommen muss. Wie schon in "Divinitas" hat Asuka es hier wieder geschafft die besondere Verbindung der Protagonisten , Miranda und Aeric, auf wundervolle und romantische , zaghafte Art und Weise zu schildern , so daß es für uns Leser einfach greifbar , real und vor allem herzergreifend ist.
Trotz der zeitlichen Sprünge, die manchmal im Buch vorkommen ( sowas wie "6 Monate später...") ist es eine runde und schlüssige Geschichte.
Nicht nur die Hauptcharaktere sondern auch die anderen wurden so liebevoll gestaltet und beschrieben das man sie ins Herz schließt ( ok , die meisten) und sie real für einen werden.
Schön finde ich auch, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt nicht nur die Geschichte aus Mirandas Sicht erlebt sondern auch aus Aerics. So wird einiges einfach schlüssiger für uns Leser.
Alles in allem gibt es von mir eine absolute und ganz dringende Leseempfehlung für dieses Buch . Auch wenn ihr "Divinitas" noch nicht gelesen habt lohnt es sich , denn beide Geschichten stehen für sich und sind einzeln abgeschlossen . Ihr müsst es einfach lesen.
Und ins Regal muss es auch mit diesem traumhaften Cover 😍
Ich danke dir , liebe Asuka, das ich wiedereinmal in eine deiner Welten eintauchen durfte. Neue Freunde finden durfte und mich in diesem wundervollen Buch verlieren konnte. Danke für so ein schönes Buch !!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen